Wellnova - Fachschulungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Wellnova-Fachschulungen, Kirsten Hildebrandt & Juan Garcia y Gallardo GbR

Anmeldung und Anmeldebestätigung

Die Buchung des Kurses erfolgt auf Anmeldung durch den Teilnehmer. Bei Anmeldung per Telefon oder formlos per E-Mail wird eine vorläufige Reservierung des Kursplatzes vorgenommen, an die wir uns 7 Tage binden.

Sobald die schriftliche Anmeldung per Anmeldeformular bei uns eingegangen ist, wird die Platzreservierung in eine feste Buchung umgewandelt.

Bitte leisten Sie dann umgehend die vereinbarte Anzahlung in Höhe von 25,00 € *

*Für die Ausbildung zur Kosmetikerin / Wellnesstherapeutin gelten andere Anzahlungsbedingungen und Beträge. Bitte auf der entsprechenden Seite informieren. Für den Kurs Permanent Make-up ist eine Anzahlung von 150,00 € fällig. Diese Gebühr kann bei einer Kündigung des Kurses nicht erstattet werden.

Die gesamte Kursgebühr ist bis spätestens 6 Wochen vor Kursbeginn auf das in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen. Abweichende Vereinbarungen, wie z.B. die der Ratenzahlung, bedürfen der Schriftform.

Termine

Soweit sich nachfolgend nichts anderes ergibt, sind die Kurstermine verbindlich, wenn sie seitens Wellnova-Fachschulungen bestätigt wurden. Wellnova behält sich vor, Kurse bis spätestens 10 Tage vor Beginn abzusagen, wenn z.B. die Mindestteilnehmeranzahl (in der Regel 4 TN) nicht erreicht wurde. Wellnova teilt die Absage unverzüglich mit und bietet einen Alternativtermin bzw. Alternativkurs an. Kurzfristigere Absagen aus unvorhersehbaren Gründen höherer Gewalt bleiben hiervon unbeeinflusst. Anzahlungen sowie bereits gezahlte Kursgebühren werden dem Teilnehmer umgehend erstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers an Wellnova-Fachschulungen bestehen nicht.

Absagen durch den Kursteilnehmer

Absagen durch den Kursteilnehmer müssen in schriftlicher Form erfolgen. Bei Abmeldung bis 8 Wochen vor Kursbeginn behält Wellnova die Kursanzahlung, die bei Anmeldung bezahlt wurde als Bearbeitungsgebühr ein. So werden die entstandenen Kosten abgedeckt. Bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Kursbeginn werden 50% der Kursgebühren in Rechnung gestellt. Danach ist der Gesamtbetrag zu entrichten. Der verhinderte Teilnehmer hat die Möglichkeit einen Ersatzteilnehmer zu stellen, der allerdings dem Anforderungsprofil bzw. den Teilnahmevoraussetzungen entsprechen muss. Teilnehmern, die ein ärztliches Attest vorweisen, geben wir die Möglichkeit, an einem anderen Kurs teilzunehmen, wobei der Teilnehmer einen evtl. abweichenden Kursort in Kauf nehmen muss. Bei kurzfristigen Umbuchungen (auch durch Krankheit) werden den Teilnehmern die Kosten für das bereits erstellte Zertifikat (das aufgrund des eingetragenen Kursdatums nicht für einen späteren Termin genutzt werden kann) in Höhe von 6,50 € in Rechnung gestellt.

Copyright

Die Kursunterlagen enthalten in der Regel urheberrechtlich geschützte Informationen und Bilder. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, das Nachdrucks und der sonstigen Vervielfältigung der Kursunterlagen oder Teilen daraus bleiben vorbehalten. Kein Teil der Kursunterlagen darf in irgendeiner Form ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Herausgebers reproduziert oder auf andere Weise vervielfältigt, verbreitet oder zur öffentlichen Wiedergabe verwendet werden.

Haftungsausschluss

Die Kursteilnehmer halten sich auf eigene Gefahr in den Veranstaltungsorten auf. Bei Anwendungsdemonstrationen und Übungen handeln die Kursteilnehmer/-innen auf eigene Gefahr und Risiko. Schadenersatzansprüche, egal aus welchen Rechtsgrund gegen die Dozenten und Veranstalter sind, sofern nicht zurechenbare, grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegen, ausgeschlossen. Fügen Kursteilnehmer/-innen Dritten während der Übungen und Demonstrationen Schaden zu, bleiben ihre Haftungen unberührt.

Rechtliches & Zertifikate

Zertifikate werden nicht ausgestellt wenn ein Kursteilnehmer durch Abwesenheit wichtige Unterrichtsinhalte verpasst hat oder mehr als 20% der Unterrichtseinheiten versäumt. Die Stunden können nach Absprache (evtl. kostenpflichtig) nachgeholt werden. Zertifikate werden nach der erfolgreich absolvierten Ausbildung vergeben. Alle Kurse vermitteln, wenn nicht extra anders ausgewiesen, Fähigkeiten und Inhalte, die auf die Behandlung von gesunden Menschen ausgerichtet sind. Die vermittelten Fertigkeiten dürfen nur für den präventiven Bereich genutzt werden. Möglich sind Behandlungen im Bereich Wellness & Entspannung, Kosmetik, Fitness etc. Auf keinen Fall dürfen  medizinisch therapeutische (kurative) Ziele angestrebt und versprochen werden.

Die erfolgreichen Teilnehmer-innen sind nicht berechtigt zur Führung der geschützten Berufsbezeichnungen med. Masseur, Physiotherapeut, Krankengymnast, Heilpraktiker etc.

Es dürfen keine rezeptierten Heilbehandlungen abgegeben werden.

Je nach Kurs können Sie sich Kosmetikerin, Wellness-Therapeut, Massage-Praktiker oder Ayurveda-Masseur nennen. Bitte klären Sie dies vor Anmeldung mit uns ab.

Piercer/-in oder Fachkraft für percutanen Körperschmuck darf sich jeder nennen. Um ein eigenes Studio aufzumachen genügt ein Gewerbeschein. Eine Ausbildung ist jedoch empfehlenswert, damit das Risiko schwerer Komplikationen, Entzündungen und Narben minimiert werden kann. Von uns lernen Sie alles was Sie brauchen, um verantwortungsvoll arbeiten zu können. Mit dem Zertifikat von uns können Sie ihren Kunden Sicherheit geben. Wir bieten auch regelmäßige Refresher-Kurse sowie Aufbaukurse an.

Diese AGBs sind gültig für: Massageschule & Kosmetikschule & Piercingschule

Während des Aufenthaltes in unseren Kursräumen ist den Anweisungen der Dozenten unbedingt Folge zu leisten. Der Unterrichtsablauf darf durch Teilnehmer nicht gestört werden.

Ein wiederholtes Nichtbeachten der Anweisungen kann einen Ausschluss vom Unterricht zur Folge haben. In diesen Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Kursgebühr.

 

fbq('track', 'Search');